Das Vertikalstimmeisen

Wer kennt das nicht: Gebückt steht man auf dem Stimmgang und hat vor sich eine Mixtur, den Sesquialter, ein Gemshorn, und erst dahinter findet sich die Schalmey und nochmal weiter hinten der Dulcian. Wie soll man da vernünftig zum Stimmen hinkommen? Also geht man in die Hocke, stellt diese und jene Pfeife zur Seite und arbeitet sich mühevoll an die Krücken heran. Natürlich bieten die gewohnten hakenartigen Werkzeuge eine gewisse Erleichterung, doch die reine Freude ist es nicht. Für diese Fälle sei hiermit mein seit vielen Jahren bestens bewährtes Vertikalstimmeisen empfohlen, welches an den Enden unterschiedliche, rechteckig ausgearbeitete Langlöcher besitzt. Damit hängt man es an die Krückenbiegung und kann dann sehr schön und ohne Abrutschen von oben oder in schräger Richtung arbeiten, vielfach sogar in würdiger, aufrechter Haltung. Leichtes Material sorgt dafür, dass man eine gute Kontrolle über die feinen Stimmschläge behält. Übrigens kann man vielfach auch Gehäusetüren so teilen, dass man die Bereiche vor empfindlichen kleineren Zungenpfeifen fixiert und dann bequem von oben her stimmt.
Selbstverständlich will das Vertikalstimmeisen unsere gewohnten Werkzeuge nicht ersetzen, für schwierig erreichbare Zungenpfeifen sollte man es aber immer dabeihaben!

Vertikalstimmeisen, Länge 500 mm, Aluminium, 28,00 € zuzügl. MwSt, Verpackung und Porto.

Kilian Gottwald, Orgelbau, Karlstraße 6, 35287 Amöneburg
Tel und fax 06422-890789, mobil 01525-4660132
kiliangottwald@web.de

Kilian Gottwald · Orgelbaumeister · Karlstraße 6 · 35287 Amöneburg
Tel.: 06422-890789 · Mobil: 01525-4660132 · E-Mail: kiliangottwald@web.de

Impressum            Datenschutz